Musikverein Betzingen e.V.

Archiv: Berichte aus 2011

Wieder zahlreiche und erfolgreiche Teilnahme an den D-Kursen des Verbandes im Jahr 2011

Im Jahr 2011 nahmen wieder zahlreiche Jugendliche unseres Vereins an den D-Kursen des Blasmusikverbandes Neckar-Alb teil und legten die D-Prüfungen mit sehr guten Ergebnissen ab.

Die D1 Prüfung wurde von folgenden Jungmusikern erfolgreich absolviert:
Jennifer Fuchs (Altsaxophon), Mareike Grommes (Tenorhorn), Marieluise Gscheidle (Klarinette), Ann-Kathrin Digel (Querflöte), Mario Digel (Posaune), Carolin Proksch (Trompete), Johanna Trost (Querflöte), Jakob Sudau (Altsaxophon)

Die D2 Prüfung:
Leonie Barnstorf (Querflöte), Lena Hölz (Querflöte), Lena Grommes (Trompete), Kai Heckl (Klarinette), Jasmin Kazmaier (Querflöte), Eva Leibssle (Klarinette), Annika Memmel (Querflöte), Marius Morlock (Euphonium), Carsten Reichert (Flügelhorn), Jule Thalheim (Querflöte)

Die D3 Prüfung:
Maik Kaufmann (Trompete)

Es freut uns besonders, dass beim Herbstlehrgang in Biberach sowohl der Lehrgangsbeste für die D1-Prüfung wie auch für die D2-Prüfung aus unserem Verein stammte. Marieluise Gscheidle war mit 98 von 100 Punkten der beste D1 Prüfling an diesem Lehrgangsort und Marius Morlock mit 97 von 100 Punkten der beste D2 Prüfling.

Wir gratulieren allen Prüflingen für diese guten Ergebnisse!

Kling Glöckchen, Green Day und Wahre Freunde

Weihnachtsfeier 2011

Wie die diesjährige Weihnachtsfeier zeigte, wird beim Musikverein Betzingen Jugendarbeit groß geschrieben.

Die Kemmler-Halle platzte am Samstag, den 17.12., aus allen Nähten. Der Musikverein Betzingen hatte zu seiner diesjährigen Weihnachtsfeier in die weihnachtlich geschmückte Halle eingeladen. Bei seiner Begrüßung schlug der erste Vorsitzende Hubert Ranz vor, dass Oberbürgermeisterin Barbara Bosch ein paar Steine für die Stadthalle auch nach Betzingen bringen könne, um in der Kemmler-Halle allen Gästen einen Sitzplatz zu ermöglichen. Das musikalische Programm des Abends begann mit den Bläser-AGs der Hermann-Hesse-Realschule und der Hoffmannschule unter der Leitung von Kurt Müll. Die Kinder sagten ihre Stücke selbst an und präsentierten stolz, was sie in den letzten drei Monaten gelernt hatten. Die jüngsten unter den Musikern dieses Abends erlernen erst seit Beginn dieses Schuljahres ein Blasinstrument oder Schlagzeug.

Danach übernahm das Jugendensemble die Bühne. Ulrike Betzitza, Jugendleiterin beim Musikverein Betzingen, hatte in diesem Jahr den Taktstock von Maik Kaufmann übernommen. Mit viel Schwung und Spielfreude präsentierten die jungen Musikerinnen und Musiker die Stücke "Drums of Corona", "My heart will go on" aus dem Film Titanic, "Jus‘ Plaine Blues", so wie zwei Weihnachtslieder.

Mit dem Weihnachtsstück "Sleig Bells Jingling" leitete das Jugendblasorchester unter der Leitung von Joachim Kromer den nächsten Teil des Programms ein. Es folgten das zweiteilige Konzertstück "Two Movements" und der Hit "21 Guns" der US-amerikanischen Punk-Rock-Band Green Day. Ein Medley der bekannter Beatles Songs rundete den Auftritt der Jugendkapelle ab. Das begeisterte Publikum ließ die jungen Musiker jedoch nicht ohne Zugabe von der Bühne gehen und wurde für seinen Applaus mit "It’s Still Rock And Roll To Me" von Billy Joel belohnt. Bevor es dann aber wirklich in die Pause ging, ehrte Ulrike Betzitza die erfolgreichen Teilnehmer der D-Lehrgänge des Blasmusikverbandes. Wie gewohnt gab es auch in diesem Jahr natürlich eine Tombola, für die in der Pause Lose verkauft wurden. Die glücklichen Gewinner konnten am Ende des Abends ihre Preise abholen.

Nach der Pause eröffnete das Blasorchester, ebenfalls unter der Leitung von Joachim Kromer, mit dem Konzertmarsch "Hohe Tatra" von Frank Pleyer den zweiten Teil des Abends. Der Walzer "Der Weg zurück" wurde ebenfalls mit viel Applaus belohnt. Danach folgte ein besonderes Highlight des Abends: Die Polka "Wahre Freunde", geschrieben von Schlagzeuger und Multitalent Julian Hölz. Gewidmet hat der junge Komponist diese Polka, die beim Weinfest des TSV Sondelfingen im letzten Jahr uraufgeführt wurde, seinen Musikkameraden aus Betzingen und Sondelfingen. Beim Medley der britischen Pop-/Rockband Supertramp war den Musikern auf der Bühne die Spielfreude anzusehen. "Big Band Classics" entführte die Zuhörer mit den Titeln "Tuxedo Junction", "Serenade in Blue" und "In the Mood" in bester Glenn Miller Manier in die Welt des Big Band Sounds. Natürlich hatte auch das Blasorchester ein weihnachtliches Stück vorbereitet und beendete mit "Christmas Swings" seinen Auftritt, doch kamen auch sie nicht ohne eine von den Zuhörern geforderte Zugabe davon. Nach der "Fuchsgrabenpolka" wurde es noch einmal richtig voll auf der Bühne. Die Musiker aller Orchester nahmen gemeinsam die Instrumente in die Hand und beendeten den Abend mit "O du fröhliche". Durch das Programm führte auf charmante Weise Fred Raach. (MM)

Musik, Wein und gute Laune beim Goldenen Herbst

Goldener Herbst 2011Am 29. und 30. Oktober fand das diesjährige Weinfest des Musikverein Betzingen statt. Viele Freunde der Blasmusik fanden sich am Samstagabend in der Zehntscheuer in Betzingen ein. Das Blasorchester gab ab 19 Uhr Unterhaltungsmusik aus den verschiedensten Musikgenres zum Besten. Mit "Die Fischerin vom Bodensee", über "Sentimental Journey", bis hin zu "Fürstenfeld" oder dem "Fliederlied" sorgte der Musikverein Betzingen für eine ausgelassene Stimmung. Julian Hölz am Mikrofon animierte die Zuhörer immer wieder zum Mitschunkeln und Mitklatschen. Verschiedene Weine wurden ausgeschenkt und zur Stärkung gab es Wurstsalat, Zwiebelkuchen oder LKW. Nach knapp viereinhalb Stunden Blasmusik fand der Abend seinen Ausklang.

Am Sonntag öffneten sich die Türen zur Zehntscheuer bereits um 11 Uhr. Ab 11.30 Uhr spielte der Musikverein Urach und unterhielt die vielen Gäste, die sich am Mittag mit Pommes oder einem Halben Hähnchen stärkten. Danach übernahm die Seniorenkapelle des Musikverein Betzingen die Bühne und sorgte für gute Stimmung während die Zuhörer den Kaffee und den Kuchen genossen. Zum Abschluss des Goldenen Herbst brachte "Pepes Combo" noch einmal ordentlich Schwung in die Zehntscheuer. (MM)

Der Musikverein Betzingen beim Cannstatter Wasen 2011

Cannstatter Wasen 2011Am ersten "Wasen Wochenende" findet sonntags traditionell der große Festzug statt. Beim Musikverein Betzingen ist die Teilnahme an diesem Festzug auch schon zu einer Tradition geworden. So trafen sich auch in diesem Jahr die in Betzinger Tracht gekleideten Musiker am 25.09. morgens zur Abfahrt auf dem Kemmlerplatz. Die Fahrt nach Cannstatt wurde genutzt, um Zöpfe zu flechten und die Bänder der Tracht richtig zu knoten. In Cannstatt angekommen stellte sich die Kapelle an ihrem inzwischen gewohnten Aufstellungsort, dem Kurpark, auf. Nach längerem warten ging es dann endlich los. Dank des wunderbaren Sommerwetters war der Festzug wieder einmal sehr gut besucht und die Zuschauer säumten die gesamte Strecke bis zum Wasengelände.

Nach dem erfolgreich absolvierten Umzug kehrte der Musikverein in einem der Festzelte ein und stärkte sich mit Hähnchen und Maß. Ein Rundgang über den Wasen durfte bei den meisten natürlich auch nicht fehlen und nicht nur einer versorgte sich mit Magenbrot und gebrannten Mandeln. Am späten Nachmittag ging es dann mit dem Bus wieder nach Hause. (MM)

Zweites Betzinger Bierfest

Am kommenden Sonntag, den 19. Juni 2011, findet ab 11 Uhr das zweite Betzinger Bierfest in der Zehntscheur statt. Der Musikverein Betzingen lädt alle Freunde der Blasmusik herzlich ein. Für musikalische Unterhaltung den ganzen Tag, ist gesorgt. Verschiedenen Biere, unter anderem von Betzingens hauseigener Brauerei Tomo-Bräu, erwarten Sie. Außerdem werden Spanferkel, Hähnchen, Pommes und mehr angeboten.

Neue Kurse für Kinder und Jugendliche ab September 2011

Im September 2011 starten neue Kurse für die Musikalische Früherziehung, Musikalische Grundausbildung und den Blockflötenunterricht. Nach Möglichkeit sollte die Anmeldung noch vor/während der Sommerferien erfolgen. Alle weiteren Informationen finden Sie unter http://www.musikverein-betzingen.de/jugend.

Auch ein Einstieg in den Instrumentalunterricht für alle Fächer ist ab September wieder möglich. Der Unterricht findet bei qualifizierten Privatlehrern in Betzingen und über die Musikschule Reutlingen statt. Auch hier sollte die Anmeldung schon vor/während der Sommerferien erfolgen.

Die Proben des Jugendensembles und das Jugendblasorchesters beginnen nach den Sommerferien am Freitag den 16. September. Das Jugendensemble probt von 17.30-18.15 Uhr und das Jugendblasorchester von 18.30-20.00 Uhr im Musiksaal der Hoffmannschule. Neue Mitspieler sind in beiden Orchestern herzlich willkommen!

Informationsabend Instrumentalunterricht

Am. 1. Juli findet ein Informationsabend für den Instrumentalunterricht beim Musikverein Betzingen e.V. statt. Um 18.00 Uhr werden die Eltern der Schüler der zukünftigen Jahrgangsstufe 3 an der Hoffmannschule über die BläserAG informiert. Parallel und anschließend besteht für die Kinder die Möglichkeit die verschiedenen Instrumente auszuprobieren und kennenzulernen.

Um 18.45 Uhr können sich alle weiteren Interessierte über den Instrumentalunterricht und die Jugendorchester beim Musikverein Betzingen e.V. informieren. Auch hier besteht parallel und anschließend die Möglichkeit die verschiedenen Instrumente auszuprobieren und kennenzulernen.

Die Veranstaltung wird von der Jugendkapelle eröffnet. Zum Gespräch stehen die Dirigenten und ein Teil der Lehrer zur Verfügung.

Wertungsspiel

Am 22. Mai 2011 fand in der Gemeindehalle in Walddorfhäßlach das diesjährige Wertungsspiel der Bläserjugend vom Blasmusikverband Neckar-Alb statt. Bei diesem Wertungsspiel traten Jugendkapellen, Ensembles und Solisten auf und begeisterten die Juroren und das Publikum gleichermaßen. Schon am frühen Sonntagmorgen standen die ersten auf der Bühne. Insgesamt 21 Vorträge waren im Laufe des Tages zu hören. Ob Horn, Posaunen, Klarinetten oder Flöten, in kleinen Ensembles waren fast alle Instrumente vertreten. Die jüngsten Teilnehmer waren noch nicht mal zehn Jahre alt. Die Solisten waren in fünf Altersstufen eingeteilt, die acht teilnehmenden Jugendkapellen traten in vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen an. Die Wertungsrichter unter dem Vorsitz von Landesmusikdirektor Franz Barthold konnten alle Vorträge von einem extra in der Halle errichteten Podest genauestens Verfolgen und vergaben Höchstpunkzahlen an Amelie Schirmer von der Stadtkapelle Rottenburg und an die Jugendkapelle des Musikvereins Mägerkingen.

Der Musikverein Betzingen war sowohl mit der Jugendkapelle, als auch mit einem Flötentrio bei diesem Wertungsspiel vertreten. Bereits um 9:30 Uhr zeigten Lena Hölz, Leonie Barnstorf und Jule Thalheim, dass sie ihr Instrument bestens beherrschen. Für ihre drei Stücken, darunter die bekannten Forellen Variationen von Franz Schubert, erhielten sie die Wertung „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“. Die Jugendkapelle präsentierte dann gegen 15:30 Uhr ihre beiden Stücke "A Sailors Adventure" und "Zauberland". Auch die Jugendkapelle erhielt für ihre Leistung die Wertung „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“. Bevor am Ende des Tages die Ergebnisse bekannt gegeben wurden, übernahm das Verbandsjugendblasorchester mit seinen 90 Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Musikdirektor Arno Hermann die Bühne und begeisterte das Publikum mit musikalischen Leckerbissen unter dem Titel Filmmelodien von John Williams. Den ganzen Tag über lauschte eine große Zahl von Blasmusikbegeisterten den verschiedenen Vorträgen und drückten den teilnehmenden Jungmusikerinnen und Jungmusikern die Daumen.

Wertungsspiel am 22. Mai 2011

In diesem Jahr nimmt die Jugendkapelle des Musikverein Betzingen wieder an einem Wertungsspiel für Orchester, Ensembles und Solisten teil. Dieses findet am Sonntag den 22. Mai 2011 in der Gemeindehalle in Walddorfhäslach statt. Bereits um 9:30 Uhr zeigt ein Querflötentrio (Lena Hölz, Leonie Barnstorf und Jule Thalheim) was es kann. Um 15:35 Uhr präsentiert die Jugendkapelle "A Sailors Adventure" und "Zauberland". Das Verbandsjugendblasorchester spielt um 18:00 Uhr, die Ergebnisse werden um 19.00 Uhr bekannt gegeben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Jugendkapelle durch ihr Kommen unterstützen.

Bericht über die Freizeit der Jugendkapelle und des Jugendensembles 18. – 20.02.2011

JuKa Freizeit 2011Am Freitag den 18. Februar trafen sich knapp 40 junge Musiker der Jugendkapelle und des Jugendensemble des Musikverein Betzingen um gemeinsam auf ihre Probenfreizeit auf dem Georgenhof in Pfronstetten aufzubrechen. Alle freuten sich schon auf das tolle gemeinsame Wochenende. Nach ca. 45 Minuten Fahrt mit dem Bus kamen die Kinder und Jugendlichen an ihrem Ziel dem Freizeitheim an. Das Beziehen der Zimmer und Erkunden des Geländes stand als nächstes auf dem Programm bis um 17:30 hatte der erste Küchendienst Schicht hatte und für alle drei verschiedene Burgersorten zum Abendessen vorbereitete, die um 18 Uhr schließlich serviert wurden. Von 19 bis 20:30 Uhr folgte eine Probe der Jugendkapelle unter der Leitung von Joachim Kromer und des Jugendensembles unter der Leitung von Maik Kaufmann. Highlight des Abends war jedoch ein von Annika Memmel und Lena Hölz organisierter Spieleabend, bei dem sich erst alle kennenlernten und dann viel gelacht und fotografiert wurde. Als Preise der Gruppenspiele wurden Süßigkeiten verteilt, wobei auch die weniger erfolgreichen etwas abbekamen. Gegen 23 Uhr war Nachtruhe, jedoch auf den Zimmern noch bis spät in die Nacht Gerede und Gelächter zu hören.

JuKa Freizeit - Beim ProbenAm Samstagmorgen kämpften sich alle nach einer etwas kurzen Nacht aus den Betten um sich wieder den Proben zu widmen. Die Jugendkapelle arbeitete in Registerproben an ihren Stücken, während das Jugendensemble sich mit Hilfe des Schlagzeugers der Jugendkapelle, David Obergfell, an Bodypercussion versuchte. Bis zum Mittagessen hatten alle Zeit zur freien Verfügung. Danach folgte mit einer Schnitzeljagd das traditionelle Geländespiel. Obwohl die erste Mannschaft durch viele Pfeile für Irrwege sorgte, schaffte es die zweite Mannschaft kurz vor Ende der eingeräumten Zeit die Versteckten zu finden. Im Anschluss an das Spiel hatte die Jugendkapelle Freizeit, während das Jugendensemble fleißig probte. Nach dem gemeinsamen Vesper startete dann das Abendprogramm. Zunächst schauten fast alle gemeinsam einen Film, bevor es für die jüngeren ‚Ab ins Bett‘ hieß. Die Älteren setzten den Kinoabend noch eine Weile fort, bis schließlich alle müde in ihre Betten fielen.

JuKa Freizeit - TischkickerturnierDer Sonntagvormittag brachte außer Schnee und Kälte auch erneute Register- und Gesamtproben mit sich. Bevor es dann zum Mittagessen Kässpätzle gab, räumten und putzten alle ihre Zimmer. Während die Betreuer das Haus putzten kämpften die jungen Musiker um den Sieg bei einem Tischkicker- und einem Tischtennisturnier. Um 15 Uhr wurde der Bus eingeladen und die Jugendkapelle und das Jugendensemble machten sich mit der Erinnerung an eine wunderbare Freizeit auf dem Georgenhof auf den Heimweg.

Das super Betreuerteam, dass vor keiner Aufgabe zurückschreckte waren: Tom Kaufmann, Joachim Kromer, Maik Kaufmann, Simon Eib, Regina Keppeler, Michaela Montag und Ulrike Betzitza. Unterstützt wurden sie von Jule Thalheim, Leonie Barnstorf und David Obergfell. Dafür noch einmal einen Herzlichen Dank!
(Lisa Krause, Vera Butz, Lena Grommes, Lena Hölz, Annika Memmel, Jasmin Kazmaier, Michaela Montag)

Bläserklasse an der Hermann-Hesse-Realschule

Gelungene Kooperation zwischen Schule und Verein

Blaser AG an der Hermann-Hesse-RealschuleZum kommenden Schuljahr richtet die Hermann-Hesse-Realschule in Kooperation mit dem Musikverein Betzingen eine Bläserklasse ein und greift das an einigen Gymnasien bereits etablierte Erfolgsmodell auf: Eine Bläserklasse ist auf zwei Schuljahre (5./6.Klasse) angelegt und sorgt für besonders intensives Klassenmusizieren. Alle Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse erlernen vom ersten Tag an ein Orchesterblasinstrument oder Schlagzeug. Sie können dabei unter vielfältigen Instrumenten auswählen; das Angebot reicht von Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Posaune, Tuba bis zum Schlagzeug. Der Orchesterunterricht findet im Rahmen des regulären Musikunterrichts statt. Zusätzlich erhalten die Schülerinnen und Schüler wöchentlich eine weitere Unterrichtsstunde für den Instrumentalunterricht in besonders förderintensiven Kleingruppen.

Wie die Erfahrung zeigt, schaffen das Erlernen eines Instrumentes und das gemeinsame Musizieren ein hohes Motivationsklima. Durch das Musizieren in der Klasse, das Handeln in der „Mannschaft“, werden zusätzliche soziale Ziele wie Teamfähigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme erreicht. In Bläserklassen herrscht meist ein ganz besonderes Klassenklima, das durch gegenseitige Wertschätzung und ein großes Gemeinschaftsgefühl geprägt ist. Auch außermusikalisch lässt sich eine positive Wirkung der Bläserklasse beobachten: So ist die Steigerung der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit durch den regelmäßigen Umgang mit einem Instrument wissenschaftlich nachgewiesen.

Der monatliche Unkostenbeitrag für die Schülerinnen und Schüler hält sich übrigens in engen Grenzen: Für 35€ erhalten die jungen Bläserinnen und Bläser ein Leihinstrument, Noten und den zusätzlichen Instrumentalunterricht. Alle Instrumente werden für die Bläserklasse neu angeschafft und den Schülern für zwei Jahre zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen über die Bläserklasse können Sie direkt bei der Schulleitung der Hermann-Hesse-Realschule oder bei der Jugendleitung des Musikvereins Betzingen erfragen.

Musikerversammlung

Musikervorsitzender Hubert Ranz begrüßte die anwesenden Ehrenmusiker und Musiker zur alljährlich stattfindenden Musikerversammlung. Die vorgetragenen Berichte des Musikervorsitzenden, des Dirigenten, Jugendleiters, Sachverwalters und über die Seniorenkapelle entsprechen den Berichten bei der Mitgliederversammlung. Die fürs Jahr 2011 anstehenden Auftritte wurden besprochen und sie sind auch in diesem Heft aufgeführt. Bei den durchgeführten Wahlen wurden Hubert Ranz, Petra Braun und Eckhart Schaal in ihren Ehrenämtern bestätigt bzw. wiedergewählt. Als Vizedirigent wurde Tom Kaufmann und als Notenwarte Kai Heckl und Marius Morlock gewählt. Hubert Ranz bedankte sich bei den wiedergewählten und ausgeschiedenen (Stefanie Sulz, Simon Kiefer, Timo Beck und Maik Kaufmann) Funktionsträgern für ihre geleistete Arbeit. Geehrt werden an der Mitgliederversammlung für häufige Anwesenheit bei Proben (38) und Auftritten (18): Timo Beck, Wolfgang Locher und Katharina Stoll (je 48); Julia Bässler, Sonja Glock und Gundi Hölz (je 49); Jan Fischer, Juliane Lenhart, David Obergfell und Eckhart Schaal (je 50); Petra Braun und Julian Hölz (je 52); Maik Kaufmann und Hubert Ranz (je 53) und Dirigent Joachim Kromer (56).

OB-Kandidaten Vorstellung

Eingeladen hatte die Stadt Reutlingen uns, die Kandidaten und die Bevölkerung zur Kandidatenvorstellung zur OB–Wahl in die Listhalle. Der neu gewählte Vizedirigent Tom Kaufmann konnte uns beim ersten Auftritt des Jahres 2011 dirigieren. Leider war die Resonanz bei der Bevölkerung sehr gering, 3 Zuhörer waren bei unserem musikalischen Auftakt anwesend. Die Listhalle wurde auch anschließend nicht voll, als unsere Oberbürgermeisterin Barbara Bosch den Bürgern Rede und Antwort stand. Jeder konnte sich für Fragen anmelden, unsere OB beantwortete alles. Ihr (Phantom-)Gegenkandidat war nämlich auch nicht anwesend.

Mitgliederversammlung des Musikverein Betzingen

Jubilarehrung.Am 28. Januar lud der Musikverein Betzingen zu seiner jährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung ein. Diesem Ruf waren am Freitagabend jedoch nur 32 Mitglieder gefolgt und fanden sich im Musikerheim des Vereins ein.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Hubert Ranz und Nachrufen für die im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder, folgten Jahresberichte des 1. Vorsitzenden, des Musikervorsitzenden und des Dirigenten. Auch ein Bericht über die Arbeit der Jugendleitung, in dem von den vielen Auftritten und Unternehmungen des musikalischen Nachwuchses berichtet wurde und ein Bericht über die Auftritte der Seniorenkapelle durften natürlich nicht fehlen. Ein Musikverein funktioniert nicht ohne Instrumente und finanzielle Mittel, weshalb auch der Sachverwalter und der Kassierer über ihre Arbeit im vergangenen Jahr berichteten.

Der Musikverein hat zurzeit knapp 400 Mitglieder (140 aktive Musiker). 19 davon erhielten für Lange Mitgliedschaft im Verein an diesem Abend eine Ehrung.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft im MVB wurden geehrt: Erhard Exner, Gerhard Moll, Heinrich Nagel, Manfred Renz, Siegfried Ross, Günter Schmid, Hermann Wurster

30 Jahre: Karl-Heinz Kirschbaum, Hans Lorch

40 Jahre: Edwin Abele, Rainer Adrion, Kurt Bader, Helga Beuchlen, Werner Brucklacher, Eva Denzel, Dieter Kemmler, Eckhart Schaal, Helmut Schenk

50 Jahre: Helmut Sulz

Eckhart Schaal wurde außerdem für 40 Jahre als aktiver Musiker im Musikverein zum Ehrenmusiker ernannt. Für besonders häufigen Probenbesuch wurden danach noch einige Musiker geehrt.

Es folgte schließlich ein Ausblick auf die Termine des Musikvereins im Jahr 2011, ein Antrag zur Satzungsänderung und die Wahl des ersten Schriftführers. Diese Aufgabe übernimmt ab sofort Agnes Keppeler.

Der Abend endete nach einer Diskussion über das Zurückgehen der Publikumszahlen bei Auftritten, mit einem gemütlichen Beisammensein im Musikerheim. (MM)

Probenbeginn nach den Ferien

Für die Jugendkapelle beginnen am 14.Januar wieder die Proben. Probe ist jeden Freitag (außer in den Schulferien) von 18.30-20.00 Uhr im Musiksaal der Hoffmannschule. Neue Mitspieler sind immer herzlich willkommen. Dirigiert wird die Jugendkapelle von Joachim Kromer. Unsere nächsten musikalischen Ziele sind das Frühjahrskonzert im März und das Jugendkritikspiel im Mai. Vom 18.-20.Februar geht es dafür auf eine Probenfreizeit auf den Georgenhof bei Pfronstetten.

Auch das Jugendensemble probt ab Januar wieder wöchentlich. Probe ist ebenfalls jeden Freitag (außer in den Schulferien) von 17.30-18.15 Uhr im Musiksaal der Hoffmannschule. Auch hier sind neue Mitspieler immer gern gesehen. In das Jugendensemble kann man schon nach wenigen Monaten Spielerfahrung einsteigen. Dirigiert wird das Jugendensemble von Maik Kaufmann. Wir bereiten uns ebenfalls auf das Frühjahrskonzert im März vor und fahren auch mit auf die Probenfreizeit im Februar. (UB)

If you are reading this, your browser probably doesn't support current HTML and CSS standards. While the site looks much better in a browser that supports web standards, you can still access all of the information that is here with any browser or Internet device.